Hauptversammlung 2008
Abstimmungsergebnisse

der ordentlichen Hauptversammlung

vom Mittwoch, den 21. Mai 2008 um 10.00 Uhr


Tagesordnung


Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2007 und des Lage­berichts für die DEUTZ AG, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2007 und des Konzernlageberichts, des Berichts des Aufsichts­rats über das Geschäftsjahr 2007 sowie des erläuternden Berichts des Vorstandes zu den Angaben nach §§ 289 Abs. 4, 315 Abs. 4 HGB

Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2007


Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor den Bilanzgewinn der DEUTZ AG für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007 in Höhe von 82.246.611,50 € wie folgt zu verwenden:

24.017.006,00 € zur Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,20 € je dividenden-berechtigter Stückaktie an die Aktionäre,

24.017.006,00 € zur Ausschüttung einer Sonderdividende aus dem Ergebnis  des Verkaufs von DEUTZ Power Systems in Höhe von 0,20 € je dividenden-
berechtigter Stückaktie an die Aktionäre und

4.776,00 € zur Ausschüttung von 4,00 € je Genussrecht im Nennbetrag von 50,00 DM (25,56 €) an die Genussrechtsinhaber.

Der restliche Bilanzgewinn in Höhe von 34.207.823,50 €  wird auf neue Rechung vorgetragen. Der Vorschlag wurde mit 99,99 % Ja-Stimmen angenommen.


Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2007

Die Entlastung des Vorstands erfolgte mit 99,99 % Ja- Stimmen.

Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2007


Die Entlastung des Aufsichtsrats erfolgte mit 99,99 % Ja-Stimmen.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2008

Die Wahl der Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesell-
schaft, Düsseldorf, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2008 erfolgte mit 99,99 % der Ja-Stimmen. Die Wahl schließt die prüferische Durchsicht eines verkürzten Abschlusses und eines Zwischenlageberichtes zum 30. Juni 2008 durch den Abschlussprüfer gemäß § 37w Abs. 5 Satz 1 Wertpapierhandelsgesetz ein.


Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG


    Die Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG erfolgte mit 99,93 % der Ja-Stimmen.


Neuwahl des Aufsichtsrats

Der Aufsichtsrat setzt sich gemäß den §§ 96 Abs. 1 und 101 Abs. 1 Aktiengesetz in Verbindung mit §§ 6 Abs. 1 und 7 Abs. 1 Satz 1 Nr.  1 des Mitbestimmungsgesetzes sowie gemäß Ziffer 9 Abs. (1) der Satzung aus 12 Mitgliedern zusammen, und zwar aus 6 Mitgliedern der Anteilseigner, die von der Hauptversammlung zu wählen sind, sowie aus 6 Mitgliedern der Arbeitnehmer.
Die Wahl erfolgt für die Zeit bis zum Ablauf der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach Beginn der Amtszeit beschließt:
    
Herrn Dr. Massimo Bordi wurde mit 99,90 % der Ja-Stimmen gewählt.

Herrn Francesco Carozza wurde mit 99,95 % der Ja-Stimmen gewählt.

Herrn Michael Haupt wurde mit 99,98 % der Ja-Stimmen gewählt.

Herrn Dr. Helmut Lerchner wurde mit 99,98 % der Ja-Stimmen gewählt.

Herr Lars-Göran Moberg wurde mit 99,98 % der Ja-Stimmen gewählt

Herr Dr. Giuseppe Vita wurde mit 99,35 % der Ja-Stimmen gewählt.


Beschlussfassung über eine Satzungsänderung.

 Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zur Änderung von § 6 Abs. (2) der Satzung – Es können Sammelurkunden ausgegeben werden. Der Anspruch des Aktionärs auf Verbriefung seines Anteils ist ausgeschlossen - wurde mit 99,91 % der Ja-Stimmen angenommen.




Köln, im Mai 2008

DEUTZ AG

Der Vorstand
Bei Fragen zur
Hauptversammlung
wenden Sie sich bitte an:
DEUTZ Aktienbüro

Heinrich Thiem
E-Mail: thiem.h@deutz.com
+49 (0)221-822 5106
+49 (0)221-822 4351